NEUES FOYER FÜR DAS NÜRNBERGER SPIELZEUGMUSEUM

NEUES FOYER FÜR DAS NÜRNBERGER SPIELZEUGMUSEUM

Das Hochbauamt der Stadt Nürnberg hat die Umbauarbeiten im Foyer des Spielzeugmuseums abgeschlossen. Im Zuge der Transformation des Spielzeugmuseums zum „Weltmuseum des Spiels“ ist im ersten Schritt der Eingangsbereich und der Auftaktraum neugestaltet worden. „Der große, neue Empfangsbereich empfängt die Besucherinnen und Besucher jetzt freundlich und offen. Die Attraktivität des Museums wird deutlich gesteigert“, erklärt Planungs- und Baureferent Daniel F. Ulrich.

Mit dem Umbau wurde das bisher geschlossene alte Portal zur Straße geöffnet und lässt neue Einblick zu. Die großzügige Fassadenöffnung zum Hof bringt Tageslicht ins Innere und schafft eine Verbindung in den Innenhof und zur denkmalgeschützten Dockengalerie. Neue automatische Außentüren, Leitstreifen und eine kontrastreiche Gestaltung verbessern die Barrierefreiheit. Außerdem wurde eine Akustikdecke eingebaut und die komplette Beleuchtung und Elektroinstallation aktualisiert.

Das Ausstellungskonzept und die Einbauten entwickelte das Museum mit den Museumsszenografen Sunder-Plassmann & Werner, Hamburg, die auch die Vitrinen und Einbauten realisierten. Die Ausstellung war während der Umbauzeit von Oktober 2020 bis Oktober 2021 weiterhin zugänglich, die Besucherinnen und Besucher konnte durch den Nebeneingang und den Hof ins Obergeschoss geführt werden. Die Gesamtkosten von 1,1 Millionen Euro konnten zum Großteil durch Stiftungsmittel, Spenden und Zuwendungen des Fördervereins finanziert werden. Das Spielzeugmuseum hat dienstags bis freitags von 10 bis 17 Uhr und samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. maj

Mehr zu den aktuellen Besucherinformationen unter
https://museen.nuernberg.de/spielzeugmuseum/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Related Posts

Enter your keyword